Zurück zur Übersicht

Gaba-Urteil des Bundesverwaltungsgerichts als wettbewerbspolitischer Markstein

Mit dem im Dezember 2013 vom Bundesverwaltungsgericht in Sachen Gaba International AG gegen die Wettbewerbskommission ergangenen Entscheid wurde eine langjährige Frage um die behördliche Beurteilung international marktabschottender Vertriebsabreden beantwortet. Die Autoren analysieren den Entscheid und stellen fest, dass mit diesem Urteil – so es vom Bundesgericht bestätigt wird – die schweizerische Wett­bewerbspolitik in den Grundsätzen mit der Praxis der EU in Übereinstimmung gebracht würde.

von Dr. Marino Baldi und Dr. Felix Schraner in SJZ