Publikationen von Dr. Roland Böhi

Tax Newsletter März 2018: Radio- und Fernsehgebühren für Unternehmen ab 2019

Ab dem 1.1.2019 sind in der Schweiz mehrwertsteuerpflichtige Unternehmen zur Entrichtung einer geräteunabhängigen Radio- und TV-Abgabe verpflichtet. Die Abgabe ist abhängig vom Umsatz und beträgt bis zu CHF 35’590.

von Dr. Roland Böhi, Danielle Wenger und Nicole Fröhlich in PD Newsletter / März / 2018
März 2018

Tax Newsletter Februar 2018: Die Reform des US-Steuersystems aus schweizerischer Perspektive

Prager Dreifuss nimmt die internationalen Schnittstellen der jüngsten US-Steuerreform unter die Lupe und analysiert die wichtigsten anstehenden Herausforderungen für Privatpersonen sowie multinationale Unternehmen in der Schweiz.

von Dr. Roland Böhi, Danielle Wenger und Dr. Stefan A. Wandel in PD Newsletter / Februar / 2018
Februar 2018

Tax Newsletter Dezember 2017: Besteuerung von Initial Coin Offerings in der Schweiz

Prager Dreifuss analysiert die anwendbaren Besteuerungsmodelle für Initial Coin Offerings, um Ihnen einen besseren Überblick in Bezug auf das aktuelle Spektrum der fiskalischen Bewertung in der Schweiz zu geben.

von Dr. Roland Böhi, Danielle Wenger, Dr. Stefan A. Wandel und in PD Newsletter / Dezember / 2017
Dezember 2017

Tax Newsletter November 2017: Country-by-Country Reporting für multinationale Gesellschaften und Automatischer Informationsaustausch von Finanzdaten ab 1.1.2018

Ab dem 1.1.2018 sind multinationale Gruppen dazu verpflichtet, länderbezogene Berichte zu erstellen. Weiter unterliegen gewisse Finanzdaten ab dem 1.1.2018 dem automatischen Informationsaustausch.

von Dr. Roland Böhi, Danielle Wenger und Laura Oegerli in PD Newsletter / November / 2017
November 2017

Newsletter Oktober 2017: Neuigkeiten auf den 1.1.2018 in der Schweizer Mehrwertsteuerpraxis

Mehrwertsteuerrevision: Die Schweiz weitet die MWST-Pflicht für ausländische Unternehmen und E-Commerce-Anbieter aus. Zudem sinkt der MWST-Satz um 0.3%.

von Dr. Roland Böhi, Danielle Wenger und Laura Oegerli in PD Newsletter / Oktober / 2017
Oktober 2017

Newsletter Mai 2017: Pauschalbesteuerung für vermögende Ausländer

Ausländer mit Wohnsitz in der Schweiz können die Pauschalbesteuerung beantragen insofern sie in der Schweiz keiner Erwerbstätigkeit nachgehen. Diese Art der Besteuerung basiert auf den Lebenshaltungskosten des Steuerpflichtigen anstatt auf Einkommen und Vermögen und bietet attraktive Steuerplanungsmöglichkeiten.

von Dr. Roland Böhi und Danielle Wenger in PD Newsletter / Mai / 2017
Mai 2017

Newsletter April 2017: Spontaner Informationsaustausch von Tax Rulings ab 1.1.2018

Die Schweiz setzt den Action Point 5 des BEPS-Projekts um, indem ab 2018 gewisse Inhalte von Tax Rulings neu mittels spontanem Informationsaustausch mit Partnerstaaten ausgetauscht werden.

von Dr. Roland Böhi und Danielle Wenger in PD Newsletter
April 2017

Newsletter März 2017: Doppelbesteuerungsabkommen Schweiz-Liechtenstein seit 1.1.2017 in Kraft

Erstmaliges Doppelbesteuerungsabkommen zwischen der Schweiz und Liechtenstein erleichtert die grenzüberschreitenden Geschäftstätigkeiten in steuerlicher Hinsicht.

von Dr. Roland Böhi und Danielle Wenger in PD Newsletter/ März / 2017
März 2017

Newsletter – Februar 2017: 30-tägige Meldefrist auf konzerninterne Dividenden entschärft – Rückforderungsansprüche auf bezahlte Verrechnungssteuer bzw. Verzugszinsen zu prüfen

30-tägige Meldefrist auf konzerninterne Dividenden entschärft – Rückforderungsansprüche auf bezahlte Verrechnungssteuer bzw. Verzugszinsen zu prüfen

von Dr. Roland Böhi und Danielle Wenger in Prager Dreifuss Tax Newsletter / Februar 2017
Februar 2017

Fusion: Sanierungsfusion mit Minderheitsbeteiligten

Dr. Roland Böhi erklärt die Steuerfolgen bei Sanierungsfusionen von Schwestergesellschaften, wenn an der sanierungsbedürftigen Gesellschaft  neue Minderheitsaktionäre beteiligt werden.

von Dr. Roland Böhi und Anna Eldring in Expert Focus 9/2016
September 2016

Unterkapitalisierung oder verdecktes Eigenkapital?

Dr. Roland Böhi analysiert in diesem Artikel im Forum für Steuerrecht die schweizerischen gesetzlichen Grundlagen bezüglich Unterkapitalisierung. Unter Bezugnahme eines aktuellen Bundesgerichtsentscheids stellt er die Inkonsistenz zwischen Gesetz und Steuerpraxis dar, die aus der gesetzlichen Pflicht zur wirtschaftlichen Unterscheidung zwischen Eigen- und Fremdkapital herrührt. Anhand der Best Practice der OECD/G20 im Rahmen von BEPS Action 4 zeigt er auf, ob und wie eine sogenannte Zinsschranke eine steuerpolitische Option für die Schweiz sein könnte.

von Dr. Roland Böhi in IFF Forum für Steuerrecht 2016
Mai 2016

Indirekte Entreicherung im Konzern

Der Beitrag von Dr. Roland Böhi beleuchtet, welche Risiken von einer verdeckten Gewinnausschüttung einer Tochtergesellschaft an ihre Grossmuttergesellschaft oder an Nahestehende ausgehen, sofern eine indirekte Entreicherung im Konzern erfolgt. Der Fokus des Beitrages liegt auf den möglichen Auswirkungen für die Beteiligten aus Schweizer Steuersicht.

von Dr. Roland Böhi in Der Schweizer Treuhänder / 2015 / 6-7
Juli 2015

Mitarbeiterbeteiligungen – Qualifikation des Entgelts bei Veräusserung von Aktien

In der Praxis stellt sich häufig eine Abgrenzungsproblematik zwischen steuerfreien privaten Kapitalgewinnen zu steuerbaren Einkommen aus unselbständiger Erwerbstätigkeit bei Veräusserung von im Privatvermögen gehaltenen Mitarbeiterbeteiligungen. Dr. Roland Böhi stellt die allgemeinen Grundlagen von Mitarbeiterbeteiligungen dar und geht ferner spezifisch auf die steuerliche Problematik ein.

von Dr. Roland Böhi in Der Schweizer Treuhänder / 2015 / 5
Mai 2015

Fusionsgewinn und -verlust: Handels- und steuerrechtliche Fragestellungen im Überblick Teil 2

In der Steuerrevue zeigt Dr. Roland Böhi auf, wie Fusionsgewinne und -verluste bei einer Tochterabsorption, einer Mutterabsorption und bei einer Schwesterabsorption in der Konzernpraxis gehandhabt werden. Er geht dabei sowohl auf buchhalterische, handelsrechtliche wie auch auf steuerrechtliche Aspekte ein

von Dr. Roland Böhi in Steuerrevue / 2015 / Nr.4
April 2015

Fusionsgewinn und -verlust: Handels- und steuerrechtliche Fragestellungen im Überblick Teil 1

In der Steuerrevue zeigt Dr. Roland Böhi auf, wie Fusionsgewinne und -verluste bei einer Tochterabsorption, einer Mutterabsorption und bei einer Schwesterabsorption in der Konzernpraxis gehandhabt werden. Er geht dabei sowohl auf buchhalterische, handelsrechtliche wie auch auf steuerrechtliche Aspekte ein.

von Dr. Roland Böhi in Steuerrevue / 2015 / Nr. 4
April 2015

Aktualisierte Übersicht zur Ermittlung des verdeckten Eigenkapitals

Die Unterscheidung zwischen Eigen- und Fremdkapital ist bei der Wahl der Aussenfinanzierung aus steuerlicher Sicht noch immer relevant. Die seit 1995 gesetzlich geregelte Umqualifikation von Fremd- zu Eigenkapital ist in der verwaltungstechnischen Umsetzung anspruchsvoll. In diesem Aufsatz zeigt Dr. Roland Böhi auf, wie verdecktes Eigenkapital sachgerecht ermittelt werden kann.

von Dr. Roland Böhi in Der Schweizer Treuhänder / 2015 / 3
März 2015